Wie du virtuelles CoWorking für Onlinekurse und Marketing nutzt – Interview mit Claudia Kauscheder

Effizient und mit Freude im Homeoffice arbeiten – um herauszufinden, wie man sich am besten selbst organisiert, probiert Claudia Kauscheder ganz viele Dinge selbst aus. Beim virtuellen CoWorking wird das Prinzip der „sozialen Kontrolle“ genutzt, um Aufgaben zu erledigen, die sonst liegen bleiben würden: Man trifft sich im virtuellen Konferenzraum, committet sich in der Gruppe kurz auf seine anstehende Aufgabe und arbeitet dann an dieser Aufgabe, ohne den Raum zu verlassen. So haben die Teilnehmer das Gefühl, nicht allein zu sein und fühlen sich motivierter. Dieses Element nutzt sie mittlerweile sehr erfolgreich sowohl für ihr Marketing als auch innerhalb ihres Programms. In diesem Interview sprechen wir darüber, wie du das als Onlinekurs-Anbieter nutzen kannst, um deine Teilnehmer bei der Umsetzung deiner Kursinhalte zu unterstützen.

Die Shownotes zu dieser Folge findest du unter www.marit-alke.de.

Ich hoffe, ich konnte dir wieder einige Inspirationen für dein Online-Business geben – und freue mich, wenn du meinen Podcast weiterempfiehlst!

Herzliche Grüße

Marit Alke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.